Grobrock gründeten sich Anfang 2011. Big Neisi hatte schon lange die Idee einer deutschsprachigen Rockband im AC/DC-Style und suchte nach Mitstreitern, die er in Tiny Tim und Little Joe fand. Als Trio begann man mit dem Songwriting, denn es war allen klar, dass nicht gecovert wird. Bereits nach drei (!) Proben gab es den ersten (Kurz-)Gig im Bunker in Lübeck. 2012 spielte Grobrock sieben Gigs und schrieb in der gleichen Zeit fast 50 Songs. Es wurde bald deutlich, dass ein guter Frontmann eine Bereicherung wäre, und so verpflichtete man Anfang 2013 Timmy "Die Töhle" Anderson. Man trat u.a. in Berlin, Lübeck, Brunsbüttel und Hollenstedt auf und war im Radio als Interview-Partner zu Gast. 2014 gab Timmy bekannt, dass er der Doppelbelastung mit zwei Bands nicht länger Herr wird und er Grobrock verlässt. Schnell wurde in Skyscraper Steve ein Ersatz gefunden. Im Laufe des Jahres 2014 wurde auch endlich die Heimatstadt Hamburg live erobert. Im Sommer 2015 trennte sich die Band von Steve und verpflichtete Mighty Mic als neuen Frontmann. Leider war auch dieses Engagement nicht von Dauer. Derzeit sind Grobrock wieder in der Urbesetzung als Trio unterwegs.

 

Line up

Grobrock
Tiny Tim

(Guitar & Vocals)

Tim ist 1991 in Hamburg geschlüpft. Er sorgt bei Grobrock für den treibenden Gitarrensound und die markante "Johnnie Walker" Stimme. Er ist zuständig für alles, was die beiden älteren Herren weiter rechts nicht mehr gewuppt kriegen (Verstärker tragen, Kaffee kochen UND ans Bett bringen ...). Und wenn er es übertreibt, wird er von den "Oldies" mit sanftem Nachdruck eingebremst (gezielte Faustschläge wirken da Wunder). Tim liebt seine alten "Flying V's" über alle Maßen und kann sich nicht vorstellen, jemals ohne sie auf die Bühne zu gehen. Früher war er treibendes Mitglied und Gitarrist bei Hephaistos (Heavy/Power Metal), außerdem Kopf des Symphonic Power Metal Duos Guardians of forgotten Times und Lead Gitarrist bei Unveiled Phobia.
Wenn die Gitarren gerade mal am Nagel hängen, streift Tim sich gerne seine Kutte über und macht Hamburg mit seinen Kumpels unsicher. Was er nicht mag: Wenn man sich selbst untreu ist. Motto: Du lebst nur einmal, also nimm alles mit was geht!

   

Grobrock
Little Joe

(Drums & Backings)

Joe ist im Jahr 1965 geboren. Er gibt bei Grobrock den gewissen Takt. (Nicht) zu sehen ist er stets hinter den Drums. Früher spielte er unter anderem bei Nycromatic (Celtic Folk Rock), Chain-Re-Action (80's Metal) und bei Admiral von Schneider (Cover-Party-Rock-Show). Bei Grobrock ist Joe zuständig fürs Trommeln tragen und schlagen, Multimedia und Webdesign. Zu seinen guten Eigenschaften zählt, dass er immer seine Versprechen hält. Auf der anderen Seite ist er streitsüchtig und gnadenlos - aber nur, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt oder Tim den Kaffee mal wieder zu spät ans Bett bringt. Wenn Joe gerade mal nicht seine Drums verhaut, fährt er seine Harley, bastelt an Homepages und verreist gerne (natürlich mit dem Mopped). Sein Lebensmotto:
Das Leben sollte nicht eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel, wohlbehalten und in einem attraktiven und gut erhaltenem Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Bier in einer Hand, Kippe in der anderen, den Körper total verbraucht und abgenutzt und dabei jubelnd ...

   

Grobrock
Big Neisi

(Bass & Backings)

Big Neisi erblickte ebenfalls 1965 in Hamburg - St.Georg das Licht der Welt, wurde mit Elbwasser getauft und mit Labskaus groß gezogen. In der Band ist er für die tiefen Töne und für die mehr oder weniger geistreichen textlichen Auswürfe verantwortlich. Angefangen mit normaler Strom-Gitarre bei Bands wie Bolts from the Blue und den Hausmaisters fand er später seine Bestimmung am Bass bei Bands wie Crystal Shark und Five Double Three. Er legt Wert auf Zuverlässigkeit - ein Fischkopp mit Leidenschaft und aus Überzeugung, ein echter Lokal-Patriot. Eine negative Eigenschaft: Keine Wurstbude ist vor ihm sicher. In seiner Freizeit reist er mit seiner Ehefrau und seinem feuerrotem Spaßmobil durch Europa. Was er nicht mag sind Respektlosigkeit und Gleichgültigkeit. Sein Motto: Sei dein eigener Kult!